Barbiekuchen

nach Wunsch verzieren

Da sich meine kleine Nichte dieses Jahr wieder einen Barbiekuchen gewünscht hat, habe ich das für euch mal fest gehalten.

Ihr braucht dafür:

  • 1 Tortenboden von 6 Eiern….Rezept findet ihr hier klick
  • 1 Tortenboden von 6 Eiern in der Glasschüssel gebacken
  • 1 Creme zum Füllen oder einfach nur Marmelade
  • 1 Barbie (am Besten eine Prinzessin)
  • evtl.Smarties
  • 200g Butter
  • 200g Philadelphia
  • 200g Puderzucker
  • 1 Spritzer Zitrone
  • Vanillepaste oder Vanillearoma
  • Lebensmittelfarbe nach Wunsch
  • Deko
 
Zubereitung:
  • Böden backen, das mache ich immer einen Abend davor und wickel die Böden dann in ein feuchtes Küchentuch ein, damit sie schön fluffig bleiben
  • Böden jeweils in 3 Teile schneiden
  • 1 Boden auf eine Platte legen
  • aus den anderen in der Mitte ein Loch rausschneiden oder mit einem Glas ausstechen
  • die Böden mit Marmelade (oder Creme) zusammenkleben und aufeinander stapeln
  • Barbie bis zur Hüfte in eine Folie packen, so könnt ihr auch das Kleid schützen
  • Barbie rein stecken wer will das Loch mit Smarties auffüllen dann hat man einen Überraschungseffekt beim Aufschneiden
 
 Frosting herstellen:
  •  weiche Butter mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät cremig schlagen
  • Puderzucker unterrühren
  • Philadelphia, Spritzer Zitrone, Lebensmittelfarbe und Vanillepaste mit einem Schneebesen unterrühren
 
  • Das Barbiekleid mit einer dünnen Schicht Frosting einschmieren, damit bindet ihr die Brösel vom Biskuit
  • 2. Schicht Frosting auftragen und dann entweder mit einer Gummizunge oder einem Silikonpinsel struktur in das Kleid bringen
  • bei einer nackten Barbie kann man das Oberteil auch mit einer Spritztülle spritzen
  • nach Wunsch noch mit Perlen verzieren
  • kalt stellen und fertig
Bei der ersten Brautbarbie habe ich eine Käsesahne als Füllung genommen, das war wirklich lecker aber schon ganz schön mächtig. Dieses Mal habe ich mich dann für Marmelade entschieden. Man kann eine Barbietorte auch einfacher machen indem man 1 Gugelhupf und einen kleineren Gugelhupf macht also einen Rührkuchen. Die setzte man dann einfach übereinander, hat schon das Loch für die Barbie und verziert ihn ebenfalls. Ich mag einfach Biskuit lieber aber das ist Geschmackssache.
 
Und wer es einfacher möchte, macht einfach ein paar Barbie-Muffins :)
  

 [slideshow]

 

Viel Spaß beim Nachbacken eure Betty 

 

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

4 Responses to “Barbiekuchen”

  1. wow, das ist ja megagenial!!! das merke ich mir für Zoes 6. Geburtstag. Vielleicht bekomme ich das zusammen mit meiner Schwiegermutter hin :)

  2. Janine sagt:

    Hi, ich hätte mal eine Frage bez. des Frostings. Bei der „weißen“ Barbie hast Du ja als Füllung Käse-Sahne genommen, nur als Füllung oder auch außen beim Frosting? Könnte man Dein oben beschriebenes Frosting auch spritzen, so wie Blumen z.B. als Rockteil (ich bin nämlich kein Fan von Marzipan/ Fondant) viiiielen Dank für Deine Hilfe und VG

    • Bettinchen sagt:

      Hallo Janine,
      Ich stelle das fertige Fosting immer noch in den Kühlschrank dann geht das schon zu spritzen. Ich habe bei der korallefarbenen Barbie das Oberteil auch gespritzt. Du kannst auch erstmal nur ein wenig in den Spritzbeutel füllen, ausprobieren, und wenn es zu weich ist, etwas Puderzucker oder Butter, bzw. wenn es zu fest ist, vorsichtig wenig Milch unterrühren. Ich mag auch kein Marzipan und wenn das Spritzen nicht all zu gut funktioniert denn bei der Hitze muss man immer ganz schnell sein, dann kannst Du auch mit einem Spatel oder einem Messer etwas Struktur in das Kleid machen. Viel Spaß beim Backen und lieben Gruß Betty

Leave a Reply

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close