Die Kummerpiraten sind los

Die Kummerpiraten

Kleine Kinder kleine Sorgen

große Kinder große Sorgen

Wer kennt ihn nicht, diesen gloreichen Spruch?!

Sicherlich spricht Wahrheit aus ihm aber wenn man wie ich momentan noch kleine Kinder hat, dann reichen einem diese Probleme schon aus also bei mir ist das jedenfalls so. Marco unser Großer, ist ein richtiges Sensibelchen. Lustigerweise würde das keiner bei ihm vermuten weil er ein Rebell der ersten Stunde ist aber der Spruch harte Schale weicher Kern trifft voll auf ihn zu.

Marco ist immer im Zwiespalt weil er es allen recht machen will. Auf die Frage wer besser kocht Mama oder Papa, kommt immer beide gleich, er möchte niemanden verletzen. Kleinigkeiten können für ihn zu Großigkeiten werden und beschäftigen ihn oft mehrere Wochen.

Ein kleines Beispiel hierfür. 2 Jungs im Kindergarten haben gesagt:“der Marco fährt mit Stützräder, der Marco fährt mit Stützräder“ was völliger Quatsch ist, denn Marco hat sich das erste Mal auf´s Fahrrad gesetzt und ist losgefahren ohne Stützräder. Eigentlich ist Marco total keck und hat immer das letzte Wort aber in solchen Momenten frisst er es nach innen und macht sich einen riesen Kopf darüber. Mein Gott wie oft hat er das erwähnt, vor allem Abends beim ins Bett bringen meinte er immer er will nicht mehr in den Kindergarten weil die 2 Jungs das sagen. Ich weiß das ist so Peanuts aber für ein Mutterherz ist das schon ganz schön hart wenn man sein Kind dabei so traurig sieht.

Ein anderes Mal ist er im Kindergarten hingefallen und meinte dann “ oh je seine Hose darf nicht dreckig werden, denn er hat bald keine mehr“, ich weiß mein Fehler, das habe ich vor kurzem zu ihm gesagt aber egal. 2 Mädchen und die Erzieherin hätten dann gelacht weil sie das einfach lustig fanden wie er das gesagt hat und Marco war komplett außer sich. Er sagt selber, dass er keine Späße mag, ich vermute er tut sich schwer mit der Einschätzung ob ihn jemand auslacht, anlacht öder über ihn lacht.

Letztens wollte er morgens nicht alleine in den Kindergarten laufen weil er sich Sorgen um mich macht, „was wenn Dir etwas passiert Mama“. Das Herzale macht sich vor ständiger Sorgen schon das Leben schwer.

Falls ihr auch so ein Sensibelchen habt oder kennt, will ich euch heute was ganz tolles zeigen. Bei uns sind nämlich jetzt die Kummerpiraten los.

Als ich letztens für eine Taufe bei Dawanda nach einem schönen Namenkissen gesucht habe, bin ich auf die Seite von Carolottas Kitschfabrik gekommen. Die macht wirklich traumhaft schöne Kinderkissen, ich zeig euch nachher welches ich bestellt habe. Als ich ihren Shop durchstöbert habe, habe ich ihre Kummerschlucker entdeckt.

Ganz ehrlich, diese Frau Trostspender hätt ich am liebsten für mich bestellt :-), die ist doch mal sowas von hübsch!!! Ich finde die Idee einfach super genial. Das kind hat ein beschützendes Kuschelltier mit einem Mund um alle Sorgen des Kindes aufzufressen. Wenn das Kind ein Problem hat, schreibt man das auf einen Zettel, legt den Zettel in den Mund, macht den Reißverschluss zu und der Kummerschlucker schluckt die Sorge über Nacht runter. Natürlich haben Mami und Papi die wichtige Aufgabe den Zettel aus dem Mund zu holen wenn das Kind schläft ;-).

Marco hat den Kummerpiraten super angenommen. Er liegt bei ihm im Bett und ist fester Bestandteil unseres Abendrituals. Nach der Gute-Nacht-Geschichte besprechen wir immer den Tag, was alles so war. Da kristallisiert sich meistens schon heraus ob ein Problemchen besteht oder ich frage dann ganz direkt nach ob der Kummerpirat noch was schlucken soll. Dann folgt beten – kuscheln – schlafen – evtl Zettel rausholen.

Also wir sind wirklich begeistert von dem Kummerpiraten. Sicherlich ist das jetzt nicht das Geheimrezept für jedes Kind aber Marco springt da voll drauf an und außerdem ist es einfach auch ein wunderschönes Kuscheltier für Bett – Urlaub & Co.

Das tolle an Carolottas Kitschfabrik ist, dass sie individuell auf Wünsche eingeht. Auf dem oberen Bild seht ihr wie der Kummerpirat in ihrem Shop ist, ich wollte den Körper aus einem anderen Stoff und anstatt dem ganzen Namen nur einen Buchstaben. Einmal M fü Marco und einmal L für Luis und ich finde die sind sowas von toll geworden.

Klein Luis liebt seinen Kummerpiraten auch sehr auch wenn er bisher nur eine Sorge zum Fressen gab. Bei unserem letzten Opa – Oma- Wochenende waren die Piraten natürlich auch mit an Bord. Eine wirklich tolle Idee die bei unseren Jungs super angekommen ist.

Hier noch das hübsche Kissen welches ich auch bei Carolottas Kitschfabrik bestellt habe.

vorne

hinten

Falls ihr mal auf der Suche nach einem sehr persönlichen Geschenk seid, kann ich euch nur nahelegen bei Carolottas Kitschfabrik vorbeizuschauen. Hier klick ! Schaut einfach mal rein, das lohnt sich wirklich. Der Emailkontakt war superfreundlich und die Abwicklung ging ratz fatz. Eine absolute Empfehlung von mir.

Macht es gut meine Lieben. Eure Betty

 

P.S: Dieses Mini- Windlicht im Shabby Chic Style ist auch von ihr. Einfach traumhaft!!!

 DANKE :-)

 

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response to “Die Kummerpiraten sind los”

  1. Yvonne sagt:

    Den Spruch habe ich immer belächelt, als meine Kinder noch klein waren. Mittlerweile sind 10 Jahre vergangen und ich kann zurückblickend sagen, ja dieser Spruch stimmt. Was sind schon Zahnungsprobleme gegen pupertierende Jugendliche :-)

    LG Yvonne

Leave a Reply

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close