Die ultimative Checkliste für ein gemütliches Schlafzimmer

als Tagesdecke

Ist Dein Schlafzimmer so gemütlich, dass Du Dich gerne darin aufhälst? Unser Schlafzimmer war das lange Zeit nicht. Im Gegenteil es war ein kleiner funktionaler Raum, der aus vielen alten Möbeln zusammen gewürfelt war. Nach dem Umzug in unser neues Heim haben wir die neuen Möbel zunächst dort angeschafft, wo sie dringend benötigt wurden und auch für Gäste sichtbar.

Ein neues Sofa, der Esstisch samt Stühlen und Essbank standen erst mal im Vordergrund. Als dann noch ein neues Auto angeschafft werden musste, wurde das Schlafzimmer überhaupt nicht mehr angesprochen. Ich persönlich halte auch nicht viel davon für Konsumgüter einen Kredit aufzunehmen oder gar sein letztes Erspartes dafür zu opfern.

Weil man seine Gäste selten ins eigene Schlafzimmer führt, war dieser Raum eher unsere Kammer des Schreckens – zumindest was die Optik angeht. Tine Wittler hätte diesen Raum vermutlich gleich niedergebrannt und anschließend zusammen mit einem Bautrupp neu aufgebaut. Eventuell hätten der Dekoqueen aber auch schon ein schönes Kissen und zwei Bilder an der Wand ausgereicht, um eine super Wohlfühl-Atmosphäre zu schaffen.

Ich bin auf jeden Fall weit entfernt von Dekoqueen, denn ich bin weder handwerklich begabt noch habe ich ein kreatives Auge für Krimskrams der Gut zusammen passt. Ich mag es auch nicht wenn in jeder Ecke süßer Kleinkram entsteht – egal ob bunter Tonigel oder der lustige Pflanzenstecker – so etwas kommt mir seit vielen Jahren nicht mehr ins Haus. Selbst meine Kinder müssen etwas wirklich HÜBSCHES malen oder basteln bevor es eine zeitlang an der Pinnwand aufgehängt werden darf.

Ich bin aber auch kein Minimalist, denn mit drei vorlauten Kindern und einem eigensinnigen Mann habe ich da sowieso keine Chance. Irgendetwas wird immer irgendwo rumstehen, also verzichte ich lieber gleich auf extra Krimskrams. Kurz gesagt: Ich mag klare Strukturen in Kombination mit erkennbarem Leben im Haus.

Wie bekomme ich denn jetzt ein gemütliches und bezahlbares Schlafzimmer?

Für diese Frage habe ich mich auf die Suche nach Schlafzimmer Ideen im Internet gemacht und bin zunächst auf Homify.de gestoßen. Hier gibt es jede Menge Bilder von schönen und extravaganten Räumen – quasi das Instagram für Innenarchitektur! Ich bin also auf die Rubrik Schlafzimmer gegangen und habe nicht schlecht gestaunt, darum an dieser Stelle für Euch ein kleiner (und anklickbarer!) Screenshot:

homify.de

Einige der Schlafzimmer haben mir wirklich sehr gut gefallen und auch wenn ich jetzt nicht neu tapezieren oder Boden verlegen werde, so konnte ich doch einiges von den ganzen Bildern lernen. Für die Gesamtatmosphäre sind vor allen Dingen passende Farben und Sotffe nötig. Diese müssen gar nicht teuer sein, sondern sollten nur mit Bedacht ausgewählt werden. Auch das richtige Licht ist für ein Wohlfühl-Schlafzimmer viel wichtiger als teure Möbel.

Was wir geändert haben und warum wir jetzt ein kuscheliges Schlafzimmer haben

Wir haben uns von zwei Kommoden getrennt, besser gesagt sie in den Keller verbannt. Dadurch haben wir mehr Luft im Schlafzimmer bekommen und es wirkt nicht mehr so beengt wie vorher. Ich habe zwei paar passende Bettwäsche-Set’s gekauft – die waren nicht mal teuer – passen farblich aber zu unseren Möbeln. Ich habe große kuschelige Kissen gekauft, ebenfalls passend zur neuen Bettwäsche. Dann gab es noch einen bodenlagen Spiegel der aufgehängt wurde und das hässliche Bild mit einem Herz einer unbekannten Künstlerin wurde abgehängt.

Für Euch habe ich die wichtigsten Elemente für ein gemütliches (und günstiges) Schlafzimmer in einer ultimativen Checkliste zusammen gefügt.

Ultimative Checkliste für ein gemütliches Schlafzimmer:

  • Benutzt IMMER passende Bettwäsche – gerade für Ehebetten enorm wichtig! Wer alleine schläft sollte immer den passenden Kopf- und Bettdeckenbezug haben. Und weil man den Kopfkissenbezug häufiger wechselt als den Bettdeckenbezug, kauf immer gleich zwei Kopfkissenbezüge! Ist einfach, aber für die Wohlfühloptik enorm wichtig.
  • Besorgt Euch eine romantische Lampe wie beispielsweise einen kleinen Kronleuchter. Das Schlafzimmer ist immerhin ein Raum der Liebe und hier darf Romantik auf keinen Fall fehlen!
  • Wenn wir gerade beim Thema Licht sind: Baut einen Dimmer beim Lichtschalter ein. Diese Dimmerlichtschalter können jederzeit nachgerüstet werden und es gibt sie im Baumarkt oder auch beim Ikea. Gerade am Abend erzeugt das eine wunderschöne Atmosphäre und sorgt gleichzeitig dafür, dass man schneller müde wird.
  • Verwendet passende Bettwäsche und zwar IMMER! Dafür ist es ratsam mehrere Set’s einer Bettwäsche zu kaufen, dann hat man beim Wechseln von Kopfkissenbezüge immer noch einen passenden Bezug übrig.
  • Kuschelige Kissen müssen her! Wenn man schöne Bettwäsche hat, dann kann man auf gerade gezogene Tagesdecken super verzichten. Aber extra kuschelige Kissen machen jedes Bett einfach nur gemütlicher und sind auch nachts super praktisch.
  • Ein weicher Teppich im Schlafzimmer ist für vieles Gut, auf jeden Fall ist er auf glatten Böden wie Laminat oder Parkett ein zauberhaft kuscheliges Plätzchen.
  • Gardinen oder schöne Vorhänge gehören auf jeden Fall in ein gemütliches Schlafzimmer. Kahle Fenster oder Rollos wirken kalt und tragen nichts zu einer Wohlfühlatmosphäre bei.
  • Die Farbauswahl für Gardinen, Kissen und Bettwäsche sollte nicht zu bunt sein. Das erzeugt eher ein Gefühl der Unruhe. Zu grelle Farben oder schwarz sind ebenfalls im Schlafzimmer fehl am Platz. Weiß, Creme, Pastell oder andere warme Farbtöne zaubern echte Wohlfühlatmosphäre.
  • Was nicht passend ist wird passend gemacht: Wer jetzt dunkle Möbel hat und nicht gerade alles komplett neu kaufen will, der kann mit ein bisschen Kleingeld und etwas handwerkliches Geschick die alten Möbel neu machen. Kauft Euch einfach Dekofolie im Baumarkt und beklebt die Möbel. Diese gibt es auch im Holzfurnier-Design und das Ergebnis ist bei guter Anbringung von echtem Furnier nur bei ganz genauem Hinsehen zu unterscheiden.
  • Besorgt Euch einen echten Augenmagnet für das Schlafzimmer. Ein Augenmagnet kann wie eine exklusive große Pflanze einfach nur schön sein oder wie ein gemütlicher Ohrensessel oder ein schöner bodenlanger Spiegel mit tollem Rahmen auch noch zusätzlich super praktisch!

Mit diesen Tipps habt Ihr im Handumdrehen mit wenig Geld ein gemütliches Schlafzimmer eingerichtet. Das Schlafzimmer ist mittlerweile einer meiner Lieblings-Rückzugsorte geworden. Wenn alles zuviel wird un ich eine kleine Auszeit brauche, dann verschwinde ich in mein Schlafreich lese dort ein Buch, höre mit dem iPad ein Hörbuch oder lese mich im Netz durch meine Lieblingsblogs :)

 

 

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close