Meine Lieblings-Smoothies mit dem Bianco Forte

Banango

Wie manche von Euch sicherlich schon mitbekommen haben gab es bei uns wieder süüüßen Nachwuchs! Und neben diesen süßen kleinen Wundern gab es für die Mami in den letzten Monaten noch weitere zusätzliche Kilos. Meine neue Mission lautet deshalb „Abnehmen bis zum Sommer“ und langsam fühlt es sich wie ein Dauerbrenner ab. Jedes Frühjahr das Gleiche: Irgendwie schafft man es sich über die kalte Winterzeit mit Plätzchen, Glühweine und Gänsebraten den Bauch zu füllen und hat püntklich bis Sylvester das selbe Ausgangsgewicht wie im Jahr zuvor. Der Jojo-Effekt und ich sind mittlerweile richtig gute Freunde geworden und wie fast in jedem Jahr habe ich mich zu Sport und gesunder Ernährung entschieden, um die Kilos bis zum Sommer wieder loszuwerden. Dank der Schwangerschaft sind es aber nicht die üblichen 3 bis 4 Kilo, sondern wir sprechen von 7 bis 8 Kilo dir runter müssen. Eine echte Herausforderung!

Ernährung ist das A und O

Eine gesunde Ernährung ist doch schon die halbe Miete. Keine Schokolade oder anderen Süßkram, was mir besonders schwer fällt da ich bekennender Stress-Nascher bin! Fleisch essen wir sowieso nicht so viel, dafür gibt es oft Pasta und die macht auch nicht gerade schlank. Ich habe mir in der Vergangenheit schon einige vegetarische Bücher zugelegt und liebe auch die Rezepte von Atilla Hiltmann. Viel Obst und Gemüse kaufe ich schon wegen der Kinder regelmäßig und habe bereits während der Schwangerschaft auf gesunde Ernährung geachtet. Jetzt bin ich voll in der Stillzeit und ich achte natürlich immer noch auf eine gesunde Ernährung. Vor einigen Monaten habe ich mir dafür auf einer Gesundheitsmesse einen Bianco Mixer gekauft. Dieser Hochleistungsmixer ist zwar mit 544.- € nicht ganz günstig, aber dafür kann er jedes Obst und Gemüse perfekt zerkleinern sodass nahezu alle Nährstoffe und Vitamine freigesetzt werden, die man dann als leckeren Smoothie trinken kann. Ich muss zugeben, dass ich mir diesen Mixer wahrscheinlich niemals gekauft hätte, wenn er auf der Messe nicht so schön präsentiert worden wäre. Hier konnte man verschiedene Smoothies testen und ich habe mich todesmutig an den „grünen Smoothie“ heran getraut, der zu meiner Überraschung super lecker war. Außerdem gab es auf der Messe einen attraktiven Rabatt von 100.- € und das Rezeptbuch für die leckeren Smoothies war auch noch mit dabei. Der Standmixer hat einen großen Mixbehälter in der Rohkost viel Platz hat und einen leistungsstarken Motor mit einer hohen Drehzahl. Die Edelstahlklingen sind rostfrei und dank der schnellen Umdrehungen werden die ganzen Vitalstoffe im Gemüse und Obst freigesetzt. Mit einem normalen Mixer kann man dieses Ergebnis nicht erzielen und auch die Konsistenz wird nich so cremig. Der Bianco Mixer besteht außerdem noch aus einem Nassbehälter und Trockenbehälter und hat einen integrierten Überhitzungsschutz und ist im Vergleich zum Vitamix eindeutig die bessere Wahl!

Das sind unsere Lieblings-Smoothies!

Der Banango: Hier treffen sich 4 Bananen, eine Mango und 125 g Blattspinat im Mixer. Außerdem gibt man noch Wasser dazu, bis einem die Konsistenz gefällt und es vom Geschmack passt. Der Spinat färbt den Smoothie grün, aber beim Geschmack dominiert eindeutig die Süße der Bananen und der Mango. Darum liebe ich den Banango total! Wer den Gesundheitsfaktor noch erhöhen möchte, gibt ein paar Chia-Samen dazu 😉

Banango

Der KiBa-ApOr: Auch hier wird es wieder fruchtig mit Apfel, Bananen, Kiwi und Orange. Man nimmt jeweils 1 Obst und fügt am Ende noch ein bisschen Multi- oder Orangensaft hinzu, je nachdem was einem besser schmeckt. Diesen Smoothie lieben übrigens auch alle Kinder und wenn sie beim Mixen noch mitmachen dürfen ist bei uns der Tag gerettet!

Der Love-Kale: Dieser grüne Smoothie ist der derzeitige Favorit von meinem Mann. Man nehme zwei Birnen, eine Orange und drei Datteln (wir nehmen immer etwas mehr Datteln). Dazu kommen noch ein paar Blätter Grünkohl und wieder Wasser nach belieben. Unsr großer Sohn trinkt diesen Smoothie übrigens auch sehr gerne, nur dem Kleinen ist die grüne Farbe doch nicht so ganz geheuer.

Noch ein paar Smoothie-Tipps!

Generell könnt Ihr mit dem Hochleistungsmixer natürlich alles mixen und wer es grün mag, der kann zu seinem Lieblingsobst einfach immer ein paar Spinatblätter hinzufügen. Wer auf den süßen Geschmack nicht verzichten möchte, der kann mit Agavendicksaft am Ende immer noch nachhelfen. Lasst Euch auf jeden Fall nicht von der grünen Farben abschrecken, denn das sagt wirklich nichts über den Geschmack aus. Auch Wildkräuter sind immer eine gelungene Ergänzung für jeden Smoothie und das Blattgrün sorgt dann auch wieder für die schöne giftige grüne Farbe!

Meine Jungs und ich probieren auch gerne mal eine neue Eigenkreation mit unserem Lieblingsgemüse aus und das macht richtig Spaß – auch wenn es nicht immer schmeckt. Natürlich kann man auch einen puren Gemüse-Smoothie mixen, aber ich persönlich brauche immer ein bisschen Obst da es mir sonst „zu gesund“ schmeckt 😉 Ich hoffe Euch mit diesem Artikel einfach mal neugierig gemacht zu haben und wem jetzt ein grüner Smoothie begegnet, der muss auf jeden Fall einmal probieren!

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close