Rhabarberkuchen

ein Stückchen, noch warm deshalb leicht nach vorne gekippt
  • 150g Butter
  • 150g Zucker
  • 225g Mehl
  • 1 Pck. Vanilllezucker
  • 3 Eigelb
  • 1 1/2 Tl backpulver

Mit den Zutaten einen Mürbteig herstellen. Eine runde Springform einfetten, mit dem Teig den Boden der Springform bedecken und einen Rand hochziehen.

  • 500g Rhabarber

Rhabarber schälen, in kleine Stücke schneiden und auf dem Boden verteilen.

Im vorgeheizten Backofen 40 Minuten bei 180°C backen.

  • 3 Eiweiss
  • eine Prise Salz
  • 150g Zucker
  • 1 Tl Zitronensaft

Alles zusammen sehr steif schlagen (wenn man die Schüssel umdreht darf sich nichts mehr bewegen).

Nach den 40 Minuten Backen, den Kuchen kurz rausnehmen,

Eiweissmasse draufstreichen und nochmal für 15 Minuten Backen.

Bemerkung:

Den Rhabarberkuchen bitte auf keinen Fall abdecken, auch nicht über Nacht sonst zieht der Baiser Feuchtigkeit und wird weich.

Keine Angst er trocknet nicht aus :-)

 

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

2 Responses to “Rhabarberkuchen”

  1. Heike sagt:

    Den kuchen werd ich heut noch machen….bin mal gespannt wie er wird. Mit Mürbteig hab ich keine gute Erfahrungen:-)

    • Bettinchen sagt:

      Das klappt sicher.Dieser Mürbteig ist nicht so trocken sondern eher geschmeidig. Alle Zutaten in die Küchenmaschine rein, mit Knethaken gut durchkneten lassen und dann noch kurz von Hand. 😉

Leave a Reply

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close